Die Steinmetzwerkstatt von Uwe Bächt im Museumshof

Im Museumshof des Museum Hochzeitshaus wird das alte Handwerk des Steinmetzes jeden Tag zu sehen sein. 

Uwe Bächt, ein Steinmetz und Bildhauer aus Fritzlar, restauriert ein Fenster am Museum Hochzeitshaus. Er gestaltet und fertigt einen Stein für das Biforiumsfenster am Museum Hochzeitshaus. Die Gäste des Hessentags können sich in einem Gespräch mit ihm, über seine Arbeit austauschen.  

Was ist ein Biforium? An unserem Fritzlarer Hochzeitshaus ist ein ganz besonderes Steinfenster zu entdecken. Biforium (Zwillingsfenster) nennt sich diese Fensterform, bei der zwei gleich große, nebeneinanderliegende Fenster durch eine Mittelsäule getrennt und durch zwei Bögen überwölbt werden.

Für Kinder wird der Steinmetz Uwe Bächt eine Kinderwerkstatt anbieten. Kinder bekommen gezeigt, wie ein Stein bearbeitet wird und können sich darin üben, selbst ein Objekt zu gestalten.

Wo findet das Ganze statt? Nur einen Steinwurf vom Marktplatz entfernt, am Museum Hochzeithaus und dem Museumshof, finden Sie ein buntes vielfältiges Angebot. Im Museumshof, der von Steinmauern umschlossen zwischen Schildererstraße und der Straße Am Hochzeitshaus liegt, werden Sitzplätze für Gäste des Hessentages angeboten. Hier finden Sie Ruhe und Entspannung sowie Gelegenheit für anregende Gespräche. Schlendern Sie über unseren Hof und kommen Sie mit den Akteuren auf dem Hof in Kontakt, wir freuen uns auf den Austausch mit unseren Gästen.

Eine Attraktion des Hofes ist der Glasturm, der bei der Sanierung des Museums Hochzeitshaus gebaut wurde. Er dient als Rettungsturm und seine obere Plattform ermöglich einen Blick in die Gassen Fritzlars hinüber zum grauen Turm und zur Stadtmauer.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung: www.youtube.com/@MUSEUMHochzeitshausFritzlar

Der Steinmetz und Bildhauer Uwe Bächt; Foto: Museum Hochzeitshaus
Steinmetz bei der Arbeit; Foto: Uwe Bächt

Partner des Hessentags